Startseite
  Archiv
  Spende für Christine und Peter
  USA 2007
  Eine Kuh für Christine
  Kenia Bilder 2007
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    luisehannah
    - mehr Freunde




  Links
   Hannah´s Südafrikablog
   Adrian vs Oslo
   Comics



http://myblog.de/peterakete

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ach ja,

ich bin jetzt doch extrem faul geworden, was das bloggen angeht...
jetzt meld ich mich aber doch mal wieder.

Auch die zweite Spende von je 110 Euro für je Peter und Christine sind (bereits vor knapp 4 Wochen) gut angekommen. Die zwei haben sich unheimlich gefreut und bedanken sich natürlich herzlich.

Ich bin jetzt die zweite Woche in Schwalmstadt in der Inneren, was vor allem heißt: Blut abnehmen, i.v.-Zugänge legen, Infusionen anhängen, Visite machen, Patienten untersuchen, über Gastro-, Kolo- und sonstige skopien aufklären etc. Es ist alles natürlich völlig anders als in der Pädiatrie, bisschen Pause zwischen den Tertialen wäre nicht schlecht gewesen. Aber ich bin sehr herzlich aufgenommen worden, hab ne nette Stationsärztin und fühle mich wohl dort.

Für sonstige private Neuigkeiten ist mir der Blog zu unpersönlich :-)

Liebe Grüße,
Christian
18.6.08 18:01


Na, jetzt aber mal wieder!

Schön, dass Du reinschaust! Ich hoffe, Du und ihr alle habt den endlich eingekehrten Spätfrühling/Frühsommer genossen und es geht Dir/Euch gut!

Es gibt Neues zu berichten aus Kenia, Christine hat sich gemeldet: Das Leben in Kenia scheint wieder zur Normalität übergegangen zu sein und sie hat von dem Geld, was wir geschickt haben, einen richtigen gemauerten Brunnen auf ihrem Grundstück errichten können und die Quelle ist, wie sie schreibt, sehr ergiebig. Davon profitiert nicht nur sie, sondern auch die gesamte Nachbarschaft, da so für Viele der Weg zu sauberem Wasser erheblich kürzer wird.
Wir freuen uns riesig über diese Nachricht und möchten nochmal, auch in Christines Namen, Danke sagen für Eure großzügige Unterstützung!!!

Vorraussichtlich in der kommenden Woche werden wir Peter und Christine nochmals je 100 Euro zukommen lassen - es ist schön, zu sehen, dass man mit relativ wenig Mitteln so viel helfen kann - und ihr habt uns dabei unterstützt! Ich muss es nochmal sagen: DANKESCHÖN!!!

Was sonst so in der Welt passiert, finde ich irgendwie besorgniserregend: Erdbeben, Taifune, Anschläge, Nahrungsmittelknappheit und Preisexplosion, Regenwaldabholzung für Soja und "Bio"sprit - um nur mal ein paar Schlagwörter zu nennen. So im Alltag klappts ja ganz gut mit der Verdrängung, man hat ja seine kleine, intakte und schöne Welt…aber wenn man dann abends Nachrichten schaut und sich die große Welt anguckt…wie die Welt wohl in 30 Jahren aussieht? Wahrscheinlich ist es gut, dass mans nicht weiß. Oder haben das die Menschen vor 30 Jahren auch schon gedacht? Oder wie siehst Du das?

PJ in der Pädiatrie macht immer noch viel Spaß, momentan bin ich auf der neonatologischen Station…am Anfang wars etwas gewöhnungsbedürftig mit den kleinen Würmern, die nicht viel machen, außer schlafen, essen, schreien und die Windel voll…man muss auch viel organisieren, dass die alle ihre Routine-Vorsorge-Untersuchungen bekommen und so – noch mal ein ganz anderes Arbeiten, was mir aber mittlerweile auch echt Spaß macht.
Wenn man erstmal ein paar von den Kleinen auf dem Arm hatte und sie an- und ausgezogen und untersucht hat, dann hat man sich unweigerlich in diese winzigen, niedlichen, hilflosen und unschuldigen Menschen verliebt...

Spätestens, wenn das Geld in Kenia angekommen ist, melde ich mich an dieser Stelle mal wieder,
liebe Grüße
Christian
14.5.08 21:15


Nachrichten aus Kenia...

...erreichen uns die Tage:

- sowohl über die Medien: Kibaki ist erneut Präsident und Odinga Premier und ein Großteil der alten Politiker bleibt im Amt.

- als auch persönlich: Peter hat geschrieben!


Über das Erste kann man denken, was man möchte, es wird sich wohl nicht viel ändern in Kenia die nächsten Jahre, doch bleibt zu hoffen, dass das Land wenigstens stabil bleibt.

Über das Zweite freuen wir uns natürlich sehr! Peter ist im Moment zu hause, pflanzt Mais und kümmert sich um die Kinder. Denen geht es allen gut und sie gehen wieder zur Schule. Auch Evans, der Sohn von Peters ermordetem Bruder - dank Eurer Hilfe sind die zwei kommenden "Terms" finanziert!
Florance, Peters Frau, geht auch wieder aufs College und setzt ihr Studium zur Grundschullehrerin fort.
Von Peters Schwägerin, also der Frau von Peters Bruder gibt es leider sowohl positives als auch negatives zu berichten: Sie ist aus dem Koma wieder aufgewacht und lebt - aber sie ist durch die Vergewaltigungen mit HIV infiziert worden.

Manchmal fragt man sich, wieviel Unglück einem Menschen widerfahren kann.

Ich bin heute, und wohl auch morgen, zu Hause, mich hat seit letzten Donnerstag Abend irgendeine fiese "Gastroenteritis" von den ganzen kranken Kindern erwischt mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Übelkeit und dem ganzen Rest...heute morgen dachte ich eigentlich, es geht schon wieder, bin ins Klinikum gefahren und nach der Morgenübergabe gleich wieder nach Hause, da ich fast zusammengeklappt wäre. Naja, war ja klar, dass ich mir auf der Station mal was hole, da kommt eigentlich keiner gesund durch die 5,6 Wochen.

Danke fürs Reinschauen,
Christian
14.4.08 17:28


Lange nichts geschrieben...

...es ist einfach viel los gewesen die letzten Wochen und an den Blog hab ich da nur selten gedacht.

Aus Kenia haben wir leider schon lange nichts Neues mehr gehört, wir nehmen an, Peter und Christine und ihre Familien haben genug zu tun im hoffentlich wieder eingekehrten Alltag, da steht ins Internetcafe zu gehen vermutlich nicht gerade oben auf der Liste. Auch dass in den Medien momentan kaum noch etwas über Kenia zu hören ist, deuten wir einfach mal als gutes Zeichen, dass sich die Lage dort wieder stabilisiert und beruhigt.
In wenigen Wochen werden wir dann noch einmal für jeden je 100 Euro schicken, natürlich werden wir auch dann hier darüber berichten. Ohne Eure Hilfe wäre das gar nicht möglich gewesen, deshalb nochmal: Vielen vielen Dank!

Meine Zeit auf der hämato-onkologischen Station ist schon vorbei, jetzt bin ich seit Donnerstag auf der allgemein-pädiatrischen Station, sprich: Gastroenteritiden, Pneumonien, RSV-Infektionen etc....ist natürlich viel mehr "Durchlauf" auf so einer Station, also Wechsel von Patienten, da kann ich schön Anamnesen, körperliche Untersuchungen, Blut abnehmen und Arztbriefe schreiben üben.

Hoffe, Euch gehts gut,
Christian
30.3.08 20:30


Hat alles gut geklappt!

Hallo Ihr Lieben!
Ich freue mich, Euch mitteilen zu können, dass der Geldtransfer gut geklappt hat und das Geld bei Peter und Christine angekommen ist. Wir richten Euch von Peter und Christine ein ganz großes Dankeschön aus!!!
Wir haben jetzt für jeden 105 Euro überwiesen, was ziemlich genau 10000 Kenianischen Schilling entspricht. In einigen Wochen wollen wir dann noch einmal die gleiche Summe überweisen.
Leider hat mir Peter nicht darüber berichtet, wie es seiner Schwägerin und den Kindern mittlerweile geht, sobald ich etwas darüber erfahren habe, lasse ich es Euch wissen.
Natürlich sind sie unheimlich froh, dass der Konflikt inzwischen beigelegt ist und Frieden und eine Rückkehr zur Normalität wieder möglich scheint.
Eine gute Woche und liebe Grüße
von Elena und Christian
9.3.08 19:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung