Startseite
  Archiv
  Spende für Christine und Peter
  USA 2007
  Eine Kuh für Christine
  Kenia Bilder 2007
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    luisehannah
    - mehr Freunde




  Links
   Hannah´s Südafrikablog
   Adrian vs Oslo
   Comics



http://myblog.de/peterakete

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schau mir in die Augen!



So sympathisch (im wahrsten Sinne des Wortes - für die Nichtmediziner: Sympathikus macht die Augen weit, Parasympathikus eng) sieht das also aus, wenn man den Deppen im Untersuchungskurs spielt und sich Atropintropfen ins Auge tröpfeln lässt.

Ist aber ganz schön nervig, seh jetzt rechts bisle unscharf und vor allem flackert der Monitor mit seinen 75 Hertz, was er sonst nicht tut. Das liegt daran, dass die "Bildwiederholungsrate" in den dezentralen Netzhautabschnitten größer ist, diese werden momentan durch meine geweitete Pupille auch gereizt. Die höhere Bildwiederholungsrate hängt mit der Evolution zusammen, wenn sich was an der Seite bewegt, registriert mans dadurch schneller und schaut hin, Fluchtreflex und so.

Heute morgen war ich im OP und hab gesehen, wie zwei Chalazione (Hagelkörner, also entzündete Talgdrüsen) am Ober- und Unterlid bei einem zweijährigen Jungen gespalten wurden. Nach dem Eingriff kam der Arzt mal auf die Idee, bei dem Jungen Blutzucker zu messen, da das so ausgeprägt eigentlich nicht so üblich ist und eher bei nem Diabetiker mal vorkommt, da sich durch das süsse Blut die Bakterien eher einnisten. Der Junge hatte dann tatsächlich einen viel zu hohen Zuckerwert, man wollte dann später nochmal nachmessen, weil er zu dem Zeitpunkt auch noch eine Glucoseinfusion laufen hatte, aber so hoch hätte er eigentlich trotzdem längst nicht sein dürfen...ich weiss nicht, wies letztendlich ausgegangen ist.
Die andere OP war ne Katarakt-OP (Katarakt ist eine trübe Linse, gibts verschiedene Ursachen für). Man nimmt die Linse raus und ersetzt sie durch eine Kunststofflinse, dabei zertrümmert man die trübe Linse mit einem winzigen Ultraschallkopf, der gleichzeitig die Stückchen absaugt und muss vor allem aufpassen, dass man die hintere Wand der Kapsel, in die die Linse eingebettet ist, nicht beschädigt. In diesen Kapselsack kommt dann nämlich auch die neue Linse rein und ist darin fixiert. Die Kapselwand ist allerdings nur 2/1000 Millimeter dick. Also keine leichte Aufgabe, die könnens irgendwie trotzdem, ich check nicht so ganz wie. Die sitzen halt beim operieren, haben die Arme aufgestützt und gucken naklar durch ein Mikroskop. Also ein ruhiges Händchen braucht man als Augenarzt glaub ich schon.

So, die kleine Medizinlehrstunde ist hiermit beendet, sonst war ich heute auch noch im Labor, hab die x-te Färbung fertig gemacht und angeschaut - einer von den drei Antikörpern, mit denen ich schon seit Wochen rummurkse, hat jetzt wenigstens ein deutlich positives Signal gezeigt. Immerhin ein kleiner Teilerfolg vor dem Pfingstwochenende.

Elena bringt mir jetzt russisch bei (Paul, bis ich mit Deinem Buch lernen kann, brauch ich irgendwie doch noch paar "Basics"...).
Ja chatschú kúschatj heisst: ich will essen. Vielmehr kann ich allerdings noch nicht, haben aber auch erst gestern Abend angefangen.

Elena und ich fahren zu ihr nach Hause übers Wochenende, deshalb sag ich schon mal:

Nastarovje und bis demnächst,

Kristian Päters mit rrrrollendem R!
1.6.06 18:15


Mathe mal anders




plus





gleich


6.6.06 18:53


Wer kennt den Chi-Quadrat-Test?

...und kann mir sagen, wie ich ihn auf die Daten meiner Doktorarbeit korrekt anwende? Und ein Signifikanztest (students t-test vielleicht? Keine Ahnung) mit einem schönen "p-value" von unter 0,05 könnt ich auch noch gebrauchen...und das, nachdem ich meine statistische Beratung im Institut für Biometrie schon hatte - man siehts, was es gebracht hat...die haben mir allerdings auch nur gesagt, was für ein Verfahren ich anwenden kann, nicht wie ich es anwenden soll...vielleicht bin ich einfach zu blöd dafür, naja, falls jemand weiss wie´s geht und mirs erklären kann: bitte melden!

Das Wochenende bei Elena zu Hause war sehr schön, wir wurden mal wieder gut bekocht, Hauptbeschäftigungen waren: Essen, schlafen, rumhängen. Sehr erholsam und sehr angenehm, kann ich nur jedem weiterempfehlen. Andere Aktivitäten waren:

Pfingstkirmes:

Hier sieht man Julia und Elena, wie sie gebannt das "Pferderennen" verfolgen:


Mit dieser geilen Frisbee sind wir leider nicht gefahren, aber das Bild ist ganz nett...dafür sind wir mit der wilden Schlittenfahrt gefahren (Uuh, hört sich jetzt vielleicht unspektakulär an, wars aber nicht!)


Die Neuwieder Jugend, die man auf der Kirmes ausgiebig beobachten konnte und mir ein Dauergrinsen im Gesicht verursacht hat (da sage noch einer, wir stammen nicht vom Affen ab, bei dem Imponiergehabe!), habe ich leider versäumt zu fotografieren - vielleicht auch besser so, sonst hätte ich eventuell noch eins auf die Mütze bekommen!

Ausserdem waren wir mit Marija Eis essen und am Rhein spazieren:


Und haben dann sogar noch ein paar Abendsonnenstrahlen abbekommen:


Ein Familienfoto von Familie Klassen hab ich blöderweise nicht gemacht, das hätte ich auch sehr gern noch hier reingesetzt. Nächstes Mal dann!

Heute morgen hatte ich HNO Praktikum, sollte eigentlich auf Station stattfinden, da aber kein Arzt da war wurden wir in den OP geschickt. Hab eine Mandelentfernung gesehen und das war damit mein komplettes HNO Praktikum, da ich für Pfingstmontag noch eingeteilt gewesen wäre, dieser Termin aber ersatzlos gestrichen wurde. Wenn man möchte, kann man den Termin in einer anderen Gruppe nachholen. Also so sehr interessierts mich dann auch nicht...ein bisschen Theorie werd ich mir für die Klausur schon noch aneignen, aber falls mal jemand Hals- oder Ohrenschmerzen hat: besser nicht mich fragen!

Gestern Abend hab ich mit Elena eine Reportage auf arte über Kindersoldaten in Uganda gesehen, man glaubt nicht, wie grausam Menschen doch sein können. Wenn die "Lord Resistance Army" Nacht für Nacht Kinder entführt, missbraucht, vergewaltigt und zum Töten zwingt. Wenn sie Menschen Ohren, Nase und Lippen abschneiden und beide Hände abhacken. Und wenn sie Kinder zwingen, andere Kinder, die versuchten zu fliehen, in Stücke zu hacken.
Die Reportage hat vier Kinder, die es geschafft haben, den Rebellen zu entfliehen und erstmal in einem Heim aufgenommen wurden, begleitet, diese wurden dann teilweise von ihren Familien gar nicht mehr aufgenommen bzw. akzeptiert, da sie ja den bösen Geist in sich trugen...eine sehr eindrucksvolle und beklemmende Reportage, hier könnt ihr noch etwas mehr erfahren, wenn ihr wollt.

Bis bald mal wieder,
der Chrischti
7.6.06 11:25


Vierundfünzig, vierundsiebzig, neunzig, zweitausendsechs...

...ja so stimmen wir alle ein: mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein!!! OLE OLE!!!

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Start in die WM, wir waren am Wochenende auf der Campus Invasion in Würzburg, war sehr geil, Bilder gibts demnächst, Elenas Speicherkarte ist leider defekt und wir hoffen, dass wir alle Bilder noch retten können.

Ich muss mich jetzt auf die Terasse in die Sonne setzen und ein Referat für Geschichte der Medizin vorbereiten...gähn! Und das Seminar ist dann am Donnerstag, wohlgemerkt, das ist ein Feiertag! Seid froh, wenn ihr nicht Medizin studiert!

Peace and sunshine to ya' all
says
Mr. P. (yo!)
12.6.06 13:33


Sonne oder was???!!!

Endlich hat der Sommer begonnen und kann sich an den Baggersee fläzen...bei der Hitze kann man sich ohnehin nicht aufs Referatvorbereiten konzentrieren: Zwangsarbeit an Medizinischen Fakultäten im Nationalsozialismus. Hab noch kein Wort geschrieben, am Donnerstag muss ichs halten: 20min, Powerpoint plus Handout. Uni nervt manchmal schon extrem. Aber morgen hab ich ja noch nen Tag. Bis neun muss ich dann aber fertig sein, denn dann heissts: 54, 74, 90, 2006...Ole, ole!!! Ok, genug gelabert, jetzt gibts noch ein paar Bilder, erstmal vom Sonnenbaden:


(Mann, bin ich noch käsig, da gibts noch einiges aufzuholen!)

Wakeboarden muss ich unbedingt auch noch mal diesen Sommer - das ist soooooo fett!


Die WM ist allgegenwärtig, hier ein Mexikaner, der sich am Sonntag in Frankfurt verirrt hatte, das Spiel war glaub ich in Nürnberg:



Englische Biker haben Marburgs Kneipen erobert:


Und jetzt gehts nach Würzburg, Elenas Doktorarbeits-Prof hat dort nen Ruf bekommen und das ganze Labor inklusive drei Doktorantinnen ist umgezogen und wir wurden eingeladen, zur MTV Campus Invasion zu kommen...so sind wir zu siebt aus Marburg angereist.
Hier seht ihr erstmal die Party-Posse :-) :


In den Labors gibts Killerpiranhas:


Und Zombi-Schildkröten:


Kaffeetrinken im Garten beim Prof gabs auch:


Ich hab währenddessen den hoffnungsvollen Nachwuchs beschäftigt:


Dann wurde schliesslich Party gemacht:

...mit Phoenix, Mia, Joe Delalanie (oder wie man das schreibt, ihr Gejaule hat mich ohnehin bisle genervt :-) ), Madsen und natürlich Gentleman, bei dem sich Elena wie ein Honigkuchenpferd gefreut hat, als sie zufällig am Zaun sass und dieser geöffnet wurde, sie geistesgegenwärtig ihre Kamera gezückt hat und dieses Paparazzifoto geschossen hat:


Sonst gabs noch MTV Prominenz wie Patrice:


und diese Dame hier, weiss aber nicht, wie sie heisst, guck ja gar kein MTV :-) :

Dort verpasst sie dem Publikum grade ne willkommene Abkühlung.

Und hier hat meine Paparazzi-Maus den Gentleman noch auf dem Dach beim MTV-Interview erwischt, eigentlich setz ich das Bild aber rein, weil ich das riesige aufgeblasene MTV Logo ganz cool fand:


So, Brasilien gegen Kroatien läuft...

ich muss weg!
13.6.06 21:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung